Photo Gallery

Menu di livello

Home >Das Territorium entdecken > Umwelt und Natur > Parks und Naturschutzgebiete > Pialassa della Baiona / Prato Barenicolo

Pialassa della Baiona und Prato Barenicolo

Pialassa della Baiona liegt 10km nördlich von Ravenna und umfasst ca. 1100ha von Feuchtgebieten, die mit der Adria ausschließlich durch den Kanal Candiano und die Einmündung des Hafens Porto Corsini verbunden sind.

Das Wort Pialassa geht wahrscheinlich auf das hydraulische System zurück, das dieser Art von Lagunen reguliert: Sie empfangen (“Piglia”) Meerwasser und verlassen es wieder (“lascia”) je nach den schwankenden Wasserständen während des Tages.

Das Gebiet ist durch Wasserbecken, Kanäle und Erhebungen (die sogenannten Barene) gekennzeichnet. Die freien Flächen sind mit salztoleranten Pflanzen und Salzwiesen bedeckt, darunter ragt der dem bekannten romagnolischen Naturwissenschaftler Pietro Zangheri gewidmete Prato Barenicolo (Barenicolo-Wiese) hervor. Viele Pflanzen (z.B. Queller und Strandflieder) und Tiere (Säbelschnäbler, Stelzenläufer, Regenpfeiferartigen und Möwen) typisch für das seichte Brackwasser leben im Prato, der bei Flut vom Salzwasser der Pialassa überschwemmt wird.

An den Ufern des ganzen Gebiets wuchern Strandflieder, Alante, neubelgische Aster, Süßgräser und Sträucher wie Tamarisken, Schlehdornsträuch, Mittelmeer-Brombeeren und gewöhnliche Waldreben. In den freien Gewässern sind die Grünalgen weit verbreitet, besonders der Meersalat. Darüber hinaus spielt die Pialassa eine wichtige Rolle als Fütterungsstelle für einige Brutvögel (u.a. Zwergscharben, Braune Sichler und Weißbart-Seeschwalben) und als Zwischenstopp für Zugvögel (Entenvögel, Limikolen). Sie gewährt auch Zuflucht für Kolonien von Seeregenpfeifern, Säbelschnäblern, Stelzenläufern sowie Seidenreiher und Möwen.

Die Ufer und die Erhebungen der Wasserbecken sind mit vielen traditionellen Fischerhütten (die sogenannten bilancioni o padelloni) bevölkert.

Die Lagune ist über den Pinienwald San Vitale erreichbar und kann zu Fuß oder mit dem Fahrrad besichtigt werden. Schon seit einigen Jahren ist es auch möglich, ihre wunderschönen Landschaften an Bord eines kleinen Bootes zu entdecken.  


Informationen zu den Führungen
NatuRa Museum, Sant'Alberto (Ra). Tel. (+39) 0544.528710
Infopunkt Casa Monti - Alfonsine (Ra). Tel. (+39) 0544.869808
IAT (Fremdenverkehrsbüro) Ravenna. Tel. (+39) 0544.35404 - 35755


Anfahrt
Die Pialassa della Baiona erstreckt sich zwischen der Staatsstraße Romea 309 und der Via Baiona in Richtung Porto Corsini. Es kann sowohl durch den Parkplatz der Cà Vecia, wo Wanderwege durch den Pinienwald San Vitale beginnen, als auch über Via delle Valli (im Gebiet Prato Barenicolo) und die Ortschaften Porto Corsini und Marina Romea erreicht werden. Entlang der Via Baiona liegt auch die Garibaldi-Hütte.

Bearbeitet von der Online-Redaktion

Kontaktieren Sie uns: turismo@comune.ravenna.it

Zuletzt geändert: 10/12/2015

Recapiti

Link:

» Podelta Park

Naviga nei documenti della stessa sezione