Photo Gallery

Menu di livello

Home >Das Territorium entdecken > Umwelt und Natur > Meer und Strände

Meer und Strände

Menu sottovoci

Die Küste von Ravenna befindet sich im nördlichen Teil der Adria, dessen flache Meeresböden (durchschnittlich 35m tief) durch die Wechselwirkung von einigen geomorphologischen Stärken entstanden ist, beispielsweise der Sedimentation von Materialien, die von den Flüssen stromabwärts geführt worden sind, dem Transport durch Küstenströmungen und der Wirkung des Windes und der Vegetation.

An der 35km langen Ravenna-Küste kann man die Gelegenheit nutzen, Sport zu treiben, Spezialitäten der Romagna zu kosten, Spaß zu haben und sich zu entspannen. Die zahlreichen Unterkunftsmöglichkeiten der 9 Badeorte – nordwärts Lido di Savio, Lido di Classe, Lido di Dante, Lido Adriano, Punta Marina Terme, Marina di Ravenna, Porto Corsini, Marina Romea und Casal Borsetti – reichen von Hotels zu Campingplätzen, von Ferienhäusern zu Ferienwohnungen. Alle Badeorte liegen unmittelbar neben gut ausgestatteten feinsandigen Stränden. Da sie in der Nähe von der Stadt Ravenna und von seinem außerordentlichen Kunsterbe liegen, sind diese Dörfer am Meer ideal für diejenigen, die die Vorteile eines Strandurlaubs mit der Schönheit einer Kunststadt kombinieren möchten.

In die Adria mündet die größte Konzentration von Flüssen im Mittelmeer ein; daher ist der See besonders reich an Plankton, der die durch die Flüsse transportierten Nahrungsmitteln frisst, und hat eine hohe biologische Vielfalt von Fischen, wie z.B. Sardellen, Fangschreckenkrebsen, Meeräschen, Gobius paganellus, Marmorbrassen, Flunder, Dorsche, Makrelen, Tintenfische, Seezungen, Meerbarben und jungen Fischen sowie Venusmuscheln, Schnecken, Miesmuscheln, Herzmuscheln und mehr.