Photo Gallery

Menu di livello

Home >Das Territorium entdecken > Kunst und Kultur > Villen, historische Residenzen und Theater > Garibaldi-Hütte

Garibaldi-Hütte

Als die Römische Republik (Repubblica Romana) unterging, gelangte Giuseppe Garibaldi über Terni, Todi, Orvieto und San Marino nach Cesenatico. Hier schiffte er sich mit 250 Männern auf 13 Bragozzi nach Venedig ein.

Von den Österreichern aufgehalten, landete er 8 Kilometer von Magnavacca (Ortschaft Palazza). Nach verschiedenen Wanderungen kam er zu dieser Hütte und von hier wurde er nach Ravenna und Castiglione, Case Murate, Coccolia und Forlì, dann durch die Toskana und schließlich nach Genua geführt. Er konnte daher den Österreichern entkommen. 

Das 1810 entstandene Jagdhaus wurde im Jahre 1911 durch einen Brand zerstört und danach originaltreu wieder aufgebaut. 

 

Öffnungszeiten

Bis 31. Oktober: Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Samstag, Sonntag 9.30 - 12.30 / 14.30 - 18 Uhr


Schließzeit

Von November bis Februar


Eintrittspreise

Freier Eintritt


Anfahrt

Die Hütte ist 8 Km von Ravenna entfernt. Fahren Sie die Via Romea Nord in Richtung Porto Corsini und Marina Romea bis zum Schild 'Capanno Garibaldi'. Die Hütte ist ca. 200m davon entfernt.  

Bearbeitet von der Online-Redaktion

Kontaktieren Sie uns: turismo@comune.ravenna.it

Zuletzt geändert: 06/09/2016

Recapiti

Adresse:
Via Baiona
Telefon:
+39 0544 212006
E-Mail:
info@capannogaribaldi.it
Link:

» Garibaldi-Hütte

» Die Reise von Garibaldi zwischen Comacchio und Ravenna (vorgeschlagene Routen)

Naviga nei documenti della stessa sezione