Photo Gallery

Menu di livello

Home >Das Territorium entdecken > Kunst und Kultur > Kirchen und Taufkapellen > Kirche San Michele in Africisco

Kirche San Michele in Africisco

Der Bau der aus dem 6. Jahrhundert stammenden kleinen Basilika San Michele in Africisco wurde von dem begüterten Bankier namens Julianus Argentarius und von seinem Verwandten Bacauda finanziert (sowie die Basilika San Vitale und Sant'Apollinare in Classe) als Votivgabe dem Erzengel Michael. Dem Bischof Vittore am 7. Mai 545 gewidmet und 547 von dem Erzbischof Maximian geweiht, verdankt die Kirche seinen Namen „Africisco“ wahrscheinlich der Region Phrygien in Kleinasien. Auf lokaler Ebene weist das Attribut auf das ehemalige Viertel hin, wo die Kirche lag.

Im Laufe der Jahrhunderte ist das Gebäude wiederholt restauriert worden. Zwischen 1400 und 1500 wurden die Fassade und der viereckige Glockenturm an die Basilika angebaut. Die prekäre Kirche wurde definitiv im Jahre 1805 nach den napoleonischen Plünderungen entweiht und im Jahre 1812 für 80 scudi einem gewissen Andrea Cicognani verkauft, der den linken Schiff in Fischgeschäfte für den entgegengesetzten Markt umgebaut hat.

Die dreischiffige Kirche wurde einst von Wand- und Bodenmosaiken verziert, unter denen auch das wunderschöne Mosaik im Apsisbereich, das 1843 von dem preußischen König erworben wurde und jetzt im Bode Museum in Berlin ausgestellt ist. In der Mitte des Mosaiks ist der bartlose, ein langes Kreuz und ein offenes codex haltender Christus, der zwischen den Heiligen Michael und Gabriel steht. Eine ähnliche Darstellung lässt sich auch am Triumphbogen betrachten: Hier sitzt Christus auf dem Thron, umgeben von sieben Engeln und von den Erzengeln. Unterhalb dieser Abbildungen stehen die Heiligen Cosmas und Damian; auf der Laibung kann man dagegen Pflanzenmotive, Tauben und ein Lamm in der Mitte erkennen. 


Öffnungszeiten

Die Überreste dieser kleinen Basilika gehören jetzt zu einem Modegeschäft. 


Anfahrt

Die Basilika ist im verkehrsberuhigten Bereich des Stadtzentrums gelegen. Buslinie 1, Haltestelle: Piazza Baracca. Parkplatz mit Gebühr für Pkws auf Piazza Baracca 200m entfernt und in Largo Giustiniano.   

Bearbeitet von der Online-Redaktion

Kontaktieren Sie uns: turismo@comune.ravenna.it

Zuletzt geändert: 15/06/2016

Recapiti

Adresse:
Via IV Novembre, 37

Naviga nei documenti della stessa sezione