Photo Gallery

Menu di livello

Home >Das Territorium entdecken > Kunst und Kultur > Kapellen > Kapelle Sant'Andrea oder Bischofskapelle

Kapelle Sant'Andrea oder Erzbischöfliche Kapelle

  • Erzbischöfliche Kapelle - Christus der Krieger

    Erzbischöfliche Kapelle - Christus der Krieger

  • Erzbischöfliche Kapelle - Äußere mit Kathedrale

    Erzbischöfliche Kapelle - Äußere mit Kathedrale

  • Erzbischöfliche Kapelle

    Erzbischöfliche Kapelle

  • Erzbischöfliche Kapelle - Kleines Perlhuhn

    Erzbischöfliche Kapelle - Kleines Perlhuhn

  • Erzbischöfliche Kapelle - Mosaikgans

    Erzbischöfliche Kapelle - Mosaikgans

  • Erzbischöfliche Kapelle - Detail eines Apostels

    Erzbischöfliche Kapelle - Detail eines Apostels

  • Erzbischöfliche Kapelle - Blumen und Vögel. Detail

    Erzbischöfliche Kapelle - Blumen und Vögel. Detail

  • Erzbischöfliche Kapelle - Detail des Gewölbes

    Erzbischöfliche Kapelle - Detail des Gewölbes

  • Erzbischöfliche Kapelle - Detail des Gewölbes

    Erzbischöfliche Kapelle - Detail des Gewölbes

  • Erzbischöfliche Kapelle - Detail einer Heiligen

    Erzbischöfliche Kapelle - Detail einer Heiligen

Die Erzbischöfliche Kapelle oder Kapelle Sant'Andrea ist die einzige erzbischöfliche Kapelle aus der frühchristlichen Epoche, die bis heute unversehrt geblieben ist. Sie wurde von Bischof Petrus II (494-519) unter der Herrschaft von Theoderich als privates Oratorium für katholische Bischöfe errichtet, als Arianismus die verbreiteste Religion war. Ursprünglich Christus geweiht, wurde die Kapelle später umbenannt und Sankt Andreas gewidmet, dessen Reliquien um die Mitte des 6. Jahrhunderts von Konstatinopel bis Ravenna transportiert wurden.

An die kreuzförmige Kapelle wurde ein kleines viereckiges von einem Tonnengewölbe bedeckten Vestibül angebaut, das völlig mit Marmor im unteren Teil und mit Mosaiken im oberen überzogen ist. Die ikonografische Struktur von der Mosaikdekoration ist sehr interessant und zielt darauf, die Figur Christi aus einer anti-arianischen Sicht zu preisen. Die häufige Darstellung des Heilands als Kämpfer, sein Monogramm und sein Gesicht, sowie die Abbildungen der Apostel, der Märtyrer und der Evangelisten tragen zum Ausdruck des Begriffes von der Verherrlichung Christi und zum Durchsetzen der katholischen Orthodoxie bei.


Öffnungszeiten

Bis 30. September: täglich 9.00 - 19.00 Uhr
Oktober: täglich 9.30 - 17.30 Uhr
Von November: täglich 10.00 - 17.00 Uhr
Letzter Eintritt zur Basilika: bis 30 Minuten vor Schließzeit.


Schließzeit

Die Taufkapelle ist am 25. Dezember und 1. Januar geschlossen.


Eintrittspreise

Eintrittspreis: 9.50€
Ermäßigung: 8.50€*
Das Kombiticket gilt für die Basilika Sant'Apollinare Nuovo, die Neonische Taufkapelle, die Basilika San Vitale, das Mausoleum von Galla Placidia**, das Erzbischöfliche Museum und die Kapelle Sant’Andrea.

* Dieser Preis gilt für italienische und ausländische Schüler während des Schuljahres, für Vereinigungen und Vertragsinstitutionen (weitere Informationen).
** Vom 1. März bis zum 15. Juni gilt eine Preiserhöhung von 2€ für den Besuch des Mausoleums Galla Placidia. Erforderliche Buchung für Gruppen.


Freier Eintritt

Freier Eintritt für Kinder bis 10 Jahre, Einwohner der Stadt Ravenna, Behinderte und Begleiter, Ordensbrüder, Militär und Journalisten mit Ausweis. Freier Eintritt für 1 Gruppenleiter je 20 Gruppenmitglieder und für 1 Lehrer je 10 Schüler.


Barrierefreiheit

Die Kapelle ist nicht für Menschen mit Behinderungen zugänglich.


Anfahrt

Die Kapelle ist zentral gelegen. Bushaltestellen für alle Linien 200m entfernt. Parkplatz für Pkws 50m entfernt. In der Nähe von dem Dom, dem Erzbischöflichen Museum und der Neonischen Taufkapelle.

Bearbeitet von der Online-Redaktion

Kontaktieren Sie uns: turismo@comune.ravenna.it

Zuletzt geändert: 05/09/2016

Recapiti

Adresse:
Piazza Arcivescovado, 1
Telefon:
+39 0544 541688
E-Mail:
info@ravennamosaici.it
Link:

» Ravenna Mosaici

» Virtuelle Besichtigung der Kapelle

Naviga nei documenti della stessa sezione