Photo Gallery

Menu di livello

Home >Önogastronomie > Typische Produkte > Erste Gänge > Cappelletti

Cappelletti

Die „Cappelletti“ (auch „caplèt” genannt) sind eine Spezialität der romagnolischen Tradition. Es ist eine Art gefüllter Eierteigwaren, die aus quadratisch geschnittenem Teig hergestellt und mit Käse (Ricotta, Raviggiolo oder Casatella und Parmesan) gefüllt werden. Wegen der besonderen Verschlussart nehmen die Cappelletti ihre unverkennbare Hut-Form an, die sie mit den bolognesischen Tortellini gemeinsam haben, auch wenn die letzten kleiner sind.

In Romagna sind die Cappelletti ein Muss auf dem Weihnachtstisch.

Ein ravennatischer Spruch lautet: "e' caplet l'ha da resar fat a galòzza, cun poch urel e purassei caplon" (von: „La Ludla” Jahr XVI, Juli / August 2012, n.6 entnommen). Die Bedeutung ist: Der „Cappelletto” soll auf die Art von „galòzza” gemacht werden, d.h. von einer Mütze mit gespitztem Ende, kleiner Krempe und weiter Wölbung. Anders ausgedrückt, ein „Cappelletto“ soll reichlich gefüllt werden.

Obwohl Pellegrino Artusi in seinem Buch La scienza in cucina e l'arte di mangiar bene (Von der Wissenschaft des Kochens und der Kunst des Geniessens) neben Ricotta (oder Ricotta und Raviggiolo), den Gebrauch von Kapaunbrust und Schweinelende zur Füllung der „Cappelletti all’uso di Romagna con carne di maiale” („Cappelletti nach romagnolischer Art mit Schweinefleisch“, Rezept n.7) vorschreibt, soll die Füllung der Cappelletti nach einer älteren, in Forlì und Umgebung üblichen Tradition ohne Fleisch zubereitet werden. Das wird auch von Michele Placucci in seinem bekannten Werk Usi, e pregiudizj de' contadini della Romagna bestätigt.


Die Cappelletti nach romagnolischer Art werden traditionsgemäß in Fleischbrühe gekocht und verzehrt, oder als Alternative mit Fleischsoße serviert (Kochrezept Cappelletti). 

Bearbeitet von der Online-Redaktion

Kontaktieren Sie uns: turismo@comune.ravenna.it

Zuletzt geändert: 04/09/2014

Restaurants

Recapiti

Naviga nei documenti della stessa sezione